Print

TCM kann Unfruchtbarkeit helfen


Akupunktur kann bei Kinderwunsch helfen

Ich habe in den letzten zwei Jahren vier Frauen mit Kinderwunsch erfolgreich behandelt. Sie alle haben unterschiedliche Ursachen. Eine Patientin leidet an Endometriose, eine an hohem Prolaktinspiegel und die beiden anderen an PCOS (Polycyctic Ovary Syndrom).

In der chinesischen Medizin ist die Behandlung von Unfruchtbarkeit auch individuell und von den Ursachen abhängig. Die häufigsten Arten sind Schleim und Blutstau. Viele PCOS-Patientinnen gehören dem Schleimtyp an, in der Regel sind sie übergewichtig. Die meisten Endometriose-Patientinnen werden als Blutstillstand eingestuft, normalerweise haben sie Schmerzen in den unteren Teilen des Abdomens, wenn sie gedrückt werden. Wenn der Faktor Schleim oder Blutstau durch Akupunktur und Kräutermedizin beseitigt wird, können die Frauen bald schwanger werden.

Ausserdem gibt es andere Ursachen für Unfruchtbarkeit. Zum Beispiel hat die Patientin mit hohem Prolaktinspiegel, die ich behandelt habe, eine Blockade des Gallenblasenmeridians. Der Unterleib unter der rechten Rippe um den Bereich der Gallenblase war ziemlich angespannt. Normalerweise mit Akupunktur und Kräutern, um den Energiefluss im Gallenblasenmeridian wieder ohne Hindernisse zu ermöglichen, wurde die angespannte Stelle weich. Die Frau mit hohem Prolaktinspiegel wurde in nur einem Monat schwanger und hatte Zwillinge.

Ich habe auch viele Frauen behandelt, die gleichzeitig die IVF oder andere künstliche Behandlungen erhielten. Es scheint, dass Akupunktur die Erfolgsrate von künstlicher Befruchtung erhöhen kann.

Die Akupunktur ist sicher und hat keine Nebenwirkungen im Vergleich zu Medikamenten bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit. Es sollte jedoch von einem erfahrenen TCM-Spezialisten durchgeführt werden.

, , ,